Motor Sport
 Club Werl
Motor Sport Club Werl e.V. im DMV
werbung-info.php http://www.wulfs-alte-muehle-werl.de/ http://www.gasgas-werl.de http://www.andree-kawasaki.de http://www.trialschule.de http://www.hofrichter-motorraeder.de http://www.km-trialsport.de
NEWS
trial
vom 17.02.2013
2. Clubtrial Werl

2. Clubtrial Werl

Update: Das Video ist online...
Jetzt auch mit Klasse 5 in der Tabelle.

Nur 14 Tage nach dem Ersten, wurde nun schon das zweite Werler Clubtrial gestartet. Steve Brown hielt pünktlich kurz vor Elf die Ansprache für das internationale Fahrerfeld, den Christian Kregeloh hat sein NONSTOP-Team aus Holland mitgebracht und weihte bei dieser Gelegenheit ebenfalls seine neue KM-OSSA ein. Um Elf ging es dann für alle, es waren diesmal satte 73 Starterinnen und Starter, auf in die Sektionen.
Im Februar kann man eigentlich für das Trialen nur mit extrem schlechten äußeren Umständen rechnen. Und genauso war es dann auch. Zwar blieb es bei etwa +4 Grad von oben trocken, jedoch war der Boden jetzt aufgetaut und quasi unendlich tief. Die Werler Pampe hatte alles was sich drehte oder lief fest im Griff. Wer nicht aufpasste wo er auf der Zwischenstrecke hinfuhr, blieb auch schon mal stecken. Die Sektionen waren zwar für diese Bedingungen einigermaßen gut gesteckt, aber trotzdem schwer zu fahren. Jede Null war bei diesen Umständen doppelt viel wert und alles was sich unter drei Füssen abspielte war gut. Bei soviel Startern und diesen Umständen wurden nur vier Runden ausgeschrieben, keiner der Teilnehmer hatte da etwas gegen einzuwenden. Aber Trial ist eben kein Schönwettersport. Wer in irgendeiner Meisterschaft mitspielen möchte, für den war es an diesem Tag das beste Training. Und so konnte jeder Teilnehmer am Ende dieser Veranstaltung sicherlich eine Menge Lehrgut mit nach Hause nehmen und insgesamt hochgerechnet dürften dem MSC Werl jetzt wieder etwa eine halbe Tonne besten Lehmbodens im Gelände fehlen, die an den Motorrädern und Kleidung klebend, mit nach Hause genommen wurden !

Die Ergebnisse aus Werler Sicht.
Bei diesem Lauf waren 27 Werler am Start, hier die besten Platzierungen davon:

Die Klasse 6 war fast komplett in Werler Hand. 8 von 11 Startern kommen hier aus Werl und zeugen von einem starken Nachwuchsteam. Gewonnen hat die Klasse Tom Strauch vor Clemens Talarczyk und Noah Steinhoff auf dem 3. Platz.

In der 5. Klasse hatte es unsere Lena (15) schwer, den sie musste ihren 6. Rang gegen geballte Manneskraft verteidigen, die darüberhinaus noch zusammen mehrere hundert Jahre mehr Lebenserfahrung aufzuweisen hatte. Gut gemacht Lena Mackroth.

In der Klasse 4 waren insgesamt 8 Werler Starter/innen dabei. An vorderster Front platzierte sich Rene Willnat, dicht gefolgt und punktegleich aber nur eine einzige Null weniger Eric Polzer. Das war ein tolles Ergebnis für Eric. Klasse!

Klasse 3: Na ja, was soll ich jetzt schreiben? Diesen schweren Boden hat er im Blut. Sein Gehirn hat hierfür ein paar Windungen mehr. Optimale Bedingungen für unseren Abteilungsleiter und Untertan seiner Königin Steven Brown. Glückwunsch an unseren Engländer. Aber schon dicht auf seinen Fersen und beständig besser werdend: Adrian Achterwinter. Schaun wir mal, was da noch kommt.

So langsam wird es ernst, denn die Klasse 2 kann sich in keiner Sektion ausruhen. Vielleicht gerade deshalb schicken die Werler auch nur (in Anführungszeichen) eine Frau an den Start. Ist zwar eine sehr schöne aber auf jeden Fall die beste von Deutschland: Ina Wilde, Platz 2 ! Und das es hier nicht zimperlich zuging beweisen die gemachten Punkte. Von 120 möglichen Strafpunkten musste Ina immerhin 76 einstecken. Das bedeutete elf Fünfen mit fünf Dreien, einer Zwei, vier Einsen und drei Nullen wieder gut machen und dabei jede Menge Muskelkraft und Willen investieren. Super Leistung!

Wer es sich richtig geben will, der startet dann in der Klasse 1, die tatsächlich die 1. Klasse des Trialsports darstellt. Allerdings steht gerade hier der Sieger immer schon vorher fest, wenn er denn an den Start geht. Denn Christian Kregeloh, Lokalmatador und seines Zeichens Deutsche Vize-Trialmeister hat mit seiner nagelneuen KM-Ossa so ziemlich immer das letzte Wort. Obendrein ist er auch noch zusammen mit Kevin Bick, dem Zweitplatzierten aus Linderhausen, auf Nonstop gefahren. Also ohne in den Sektionen anzuhalten, so wie es die FIM für EM- und WM-Läufe in diesem Jahr vorschreibt. Das zeigt uns auch, das Nonstop gar nicht so schlecht sein kann und besonders bei diesen Verhältnissen Vorteile bringen könnte. Ganz abzusehen davon, dass es nicht schlecht aussah, wenn man die Beiden in ihren Prüfungen beobachtete.

Am 17. März findet das 3. und für diese Saison letzte Clubtrial statt. Sofort im Anschluss an den letzten Fahrer finden die Siegerehrungen statt. Bis dahin weiterhin viel Erfolg.

Weitere Infos oder Fotos auf unserer Facebookseite.

Download Tageswertung.pdf [22kB, 22.08.17]
Download Tabelle.pdf [24kB, 22.08.17]

Formular Feedback Clubtrialserie

Autor: BS
verantwortlich: BS
270 mal gelesen.
© 1997-2017  Motor Sport Club Werl e.V. im DMV
Impressum / Disclaimer
Bot-Trap
Homepage von 1und1
Wir bedanken uns recht herzlich bei unseren Sponsoren:

http://www.trialschule.de http://www.gasgas-werl.de http://www.zah-racing.de/ werbung-info.php http://www.bergos.de http://www.andree-kawasaki.de http://www.wulfs-alte-muehle-werl.de/ http://www.km-trialsport.de